Der Markt

sichtbar - Kunstmarktimpressionen 2022:

Sehr schön war es mal wieder.
Am 2. Juni Wochenende 2022 genossen 2000 Besucher
bei hochsommerlichen Temperaturen die außergewöhnlichen Kunstfertigkeiten der 70 Aussteller.

Der der MitMachStand der Druckwerkstatt 38 Punkt,
ein erfrischendes Gastronomieangebot und
die atmosphärische Livemusik mit Marimba- und Pantamklängen von Florian Betz
luden viele Besucher zum längeren Verweilen ein.

Dies alles Zusammen macht den sichtbar Kunst- & Designmarkt
zu einem gelungenen Kulturevent in der Händelstadt Halle.

Wir danken allen Ausstellern, allen Besuchern und allen stillen Helfern im Hintergrund
fürs Kommen und Mitmachen. Ihr tragt dazu bei diesen Markt von Jahr zu Jahr besser zu machen.

Ein riesengroßes Dankeschön geht an den Fotografen Joachim Blobel,
der seit dem 1. „sichtbar – Kunst & Designmarkt“ 2013 das bunte Treiben
fotografisch ausgesprochen lebendig fest hält.

„Der schönste
Markt in Halle!“

„Alle, die man sehen will,
auf einem Platz.“

„Ich komme jedes Jahr hierher!

(O-Töne Besucher)

„Der „sichtbar Kunst- und Designmarkt“ gehört zu meinen absoluten Lieblingsmärkten und ich freue mich wirklich sehr, seit Jahren das Glück und die Ehre zu haben, daran teilnehmen zu können.“

 Franziska Kunath  //  Design

„Im Ambiente der Moritzburg bzw. des Burggrabens verweilt man immer gerne wegen des schönen Flairs. Das ausgewählte Angebot der verschiedenen Kunst und Designsparten ist sehr gut abgestimmt, hochwertig und besonders, außerdem gelingt es den Organisator:innen den Markt auch kulinarisch und musikalisch so abzurunden,dass sich alle wohlfühlen.“
Constanze Hosp  // Schmuckkünstlerin

„Die größte positive Überraschung war vor einigen Jahren, dass der Markt so unglaublich gut angenommen wurde, was sich auch an meinen Umsätzen zeigte.
Das Versprechen konnte gehalten werden.“

Franz Gabriel Walther  //  Maler / Grafiker / Illustrator

 „Also die Kunstszene in Halle hat ja wirklich was zu bieten!“

„Und das haben Sie alles selbst gemacht, ja?“

„Großartig hier, hätten wir gar nicht gedacht.
Mensch, Halle ist ja so viel schöner als sein Ruf!“

(O-Töne Besucher)